Zum Inhalt springen

Neumühler kämpften in Athen

Bis zum Schluss haben die Neumühler Volker Fröde, Uwe Heinrich und Pater Tobias beim diesjährigen Athen-Marathon – The Authentic gekämpft. Volker Fröde und Pater Tobias liefen in Athen ihren 40. Jubiläums-Marathon.

Ihre Zeiten: Volker Fröde 4:01:44; Uwe Heinrich 5:19.05 und Pater Tobias 4:09:52.

In Athen war es keine leichte Strecke für die Neumühler und erst recht nicht für den Laufboten Pheidippides, der im Jahre 499 vor Christus, der Überlieferung nach, die Strecke von Marathon nach Athen gelaufen ist, um den Athenern die Nachricht vom Sieg der Griechen über die Perser zu übermitteln. Den Satz vom Sieg konnte er noch aussprechen, dann sackte er tot zusammen. Pheidippides hat seinerzeit wohl den kürzesten Weg über das Pentelikon-Gebirge genommen und dabei höchstens 34 Kilometer zurückgelegt. Kein Wunder, wenn er schneller gewesen sein sollte.

Der Athen-Marathon gehört zu den fünf schwierigsten Marathon-Strecken weltweit. Über die Hälfte der Marathonstrecke (ca. 25 km von insgesamt 42,195 km) geht nur bergauf.

von Pater Tobias

Kommentare sind leider nicht mehr möglich.